Idee und Realisierung Verkehrzauberer durch Tommy Morgan (Wolfgang Brenzinger)





Die Kinderverkehrsbühne ist ein Team von derzeit acht Künstlern, die mit dem Zaubertheaterstück „Tommy und die Zauberkiste“ in Kindertagesstätten und Grundschulen Präventionstheater im Bereich der Verkehrserziehung in mehreren Bundesländern und in Perú als so genannte Verkehrszauberer unterwegs sind.
Der Verkehrszauberer ist ein gesetzlich geschützter Markenbegriff durch Herrn Wolfgang Brenzinger aus Worms. Ursprünglich wurde dieses Stück ausschließlich in Rheinland Pfalz vom Verkehrszauberer Tommy Morgan gezeigt. Nun wird angestrebt, dieses seit 30 Jahren vom Land Rheinland Pfalz finanzierte und von der Landesverkehrswacht Rheinland Pfalz empfohlene Stück bundesweit zu etablieren. Die Kinderverkehrsbühne gibt es zur Zeit in Rheinland-Pfalz, NRW ,Schleswig-Holstein,Bayern und in den neuen Bundesländern.In Bayern und den neuen Ländern bin ich derzeit und exklusiv als Verkehrszauberer Jan für die Kinder unterwegs. In Rheinland- Pfalz sind es zur Zeit die Verkehrszauberer Tommy Morgan, Oliver Wolfgang, Norbert Hornauer und  Robert Hammer der auch in NRW zuständig ist. Für Schleswig-Holstein zeichnet sich augenblicklich Torsten Dankworth verantwortlich.

Seit 1984 ist das Theaterstück „Tommy und die Zauberkiste“ fester Bestandteil der Verkehrserziehung im Land Rheinland-Pfalz. Das Stück wird im Auftrag des Rheinland Pfälzischen Bildungsministeriums jährlich mehr als 500 mal in Kindertagesstätten und Grundschulen von einem Verkehrszauberer gezeigt und dabei von der Landesverkehrswacht uneingeschränkt empfohlen. Nun ist auch in Thüringen ,Bayern, Sachsen Anhalt , Sachsen , Berlin , Brandenburg Mecklenburg Vorpommern und  Bayern mit dem Kinderzauberkünstler Jan Trommler (MagoJan) der Verkehrszauberer zu sehen. Das Stück ist  als anerkannter Unterricht bzw. kulturelle Einrichtung umsatzsteuerbefreit.
Mit bewährten didaktischen Mitteln des Rollen- und Handpuppenspiels wurden zusätzlich Zauberkunststücke hinzugefügt, die sich nahtlos in das Theaterstück einfügten und somit zum weltweit ersten verkehrspädagogischen Zaubertheater wurden.
In diesem 40 minütigen Theaterstück (für Kitas ca. 30 Minuten) sind die Gefahren des Straßenverkehrs, wie sie die Vorschulkinder und die Erstklässler der Grundschulen ausgesetzt sind, Dreh- und Angelpunkt. Wissen wird durch die Elemente Theater, Puppenspiel und Zauberkunststücke über den Verkehrszauberer spielerisch vermittelt. Insbesondere die Gefahren im Straßenverkehr auf dem Schulweg und dem Weg zur Kita sind Schwerpunkte des Stückes.

Es kann in deutscher,englischer und spanischer Sprache dargeboten werden.

Dabei verwandelt der Verkehrszauberer Jan Tücher in Verkehrsschilder, ein leeres Malbuch mit für die Kinder typischen Straßenverkehrssituationen wird „magisch“ ausgemalt, die Ampel führt den Schauspieler „hinters Licht“ und schaltet sich immer unerwartet auf „Rot“.
Ein großes Holzauto wird zum „magischen“ Auto, in dem Figuren  verschwinden und an anderer Stelle wieder erscheinen, währenddessen die Rückhaltesysteme und Regeln, wo und wie Kinder im Auto sitzen sollen und dürfen, erklärt werden.
Die Kinder werden aktiv in die Szenerie integriert und eine schöne Handpuppe vertieft die gezeigten und korrekten Verhaltensweisen, indem sie nochmals nach den Regeln fragt und dadurch ebenfalls mit den Kindern interagiert. So ziehen sich tägliche Verkehrssituationen auf kindgerechte Weise durch das Stück.
Der empathische Aufbau des Stückes korrigiert mit Fingerspitzengefühl vorhandenes Fehlverhalten, ohne dass der Verkehrszauberer mit erhobenen Zeigefinger agiert, was den positiven pädagogischen Effekt verstärkt.





Keine Kommentare:

Kommentar posten

Verkehrszauberer Jan Trommler

Zauberhafte Verkehrserziehung   in Kitas und Grundschulen Thüringen ,Bayern, Sachsen Anhalt , Sachsen , Berlin , Brandenburg und Me...